CORONA-Update

Abstands- und Hygieneregeln unter den Coronabeschränkungen

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Übungsleiter,
es gibt weitere Öffnungen für den Vereinssport, erlaubt sind
– kontaktfreier Sport in geschlossenen Räumen
– kontaktfreier und nicht-kontaktfreier Sport im Freien
Die Stadt Kerpen hat die Sporthallen für die Vereine wieder geöffnet. Die Hallen bleiben auch in den Sommerferien
geöffnet, so dass – jeweils in Absprache der Gruppen mit dem Übungsleiter – einige unserer Sportgruppen
auch in den Ferien stattfinden.
Das Hallenbad Kerpen und die Räume der Kitas bleiben für Vereine weiterhin geschlossen. Wir sind regelmäßig
mit der Stadt Kerpen und den Trägern im Gespräch und prüfen auch Alternativen, wie z.B. das Freibad.
Um unserer Sorgfaltspflicht als Verein nachzukommen, bitten wir euch, die Kenntnisnahme der nachfolgenden
Abstands- und Hygieneregeln durch Unterzeichnung zu bestätigen.
Gemäß den derzeit bekannten Auflagen gilt dabei zunächst grundsätzlich:
1) Für die Schwimmgruppen und die Kinderturngruppen werden wir abhängig von den weiteren Entwicklungen gesonderte Regelungen treffen. Diese Gruppen finden leider bis dahin nicht statt.

2) Für alle anderen Gruppen, die in der angefügten Aufstellung genannt sind, gelten bis auf Weiteres die nachfolgenden Abstands- und Hygieneregeln:

a. Alle Gruppen werden in ihrer Teilnehmerzahl begrenzt (siehe Aufstellung).

b. Sofern die übliche Teilnehmerzahl diese Gruppenbegrenzung überschreitet, werden die Teilnehmer nach folgenden Maßgaben aufgeteilt, die Übungsleiter regeln dies bei Bedarf.

c. Für alle Gruppen wird eine Anwesenheitsliste geführt. Diese umfasst Datum, Uhrzeit und Ort der Teilnahme sowie Name und Telefonnummer der Teilnehmer und des Übungsleiters. Sofern es, zum Beispiel wegen eines Coronaverdachtsfalles, notwendig sein sollte, wird diese Liste an das zuständige Gesundheitsamt übergeben.

d. Beim Betreten und Verlassen der Hallen besteht bis zur Aufnahme des Sports Maskenpflicht.

e. Alle Gruppen starten 5 Minuten später als sonst und enden 5 Minuten früher als sonst. Dadurch ist ein Übergang der Gruppen (auch im Wechsel mit anderen Vereinen) ohne gegenseitigen Kontakt sichergestellt. Wenn möglich sollten separate Ein- und Ausgänge verwendet werden (Beispiel Turnhalle Clemensschule: Eingang durch die Umkleiden, Ausgang durch den Mittelzugang).

f. In dieser Pause sind die Hallen nach Möglichkeit zu lüften. Außerdem desinfiziert der Übungsleiter nach Möglichkeit die verwendeten Sportgeräte.

g. Die Benutzung der Duschen und Umkleiden ist gestattet. Hier ist jedoch auch ein Abstandsgebot von 1,5m einzuhalten. Da dies ein Umkleiden vor und das Umkleiden und Duschen nach dem Sport stark in die Länge ziehen würde, empfehlen wir dringend, bereits in Sportkleidung zur Halle zu kommen und nach dem Sport nicht in den Hallen zu duschen.

h. Jeglicher Körperkontakt ist zu vermeiden. Dazu zählen auch Begrüßungsrituale (Händeschütteln, Umarmungen, Abklatschen,…)

i. Zu allen Gruppen bringen die Teilnehmer ein ausreichend großes Handtuch mit, um insbesondere die Übungsmatten bestmöglich abzudecken. Sofern vorhanden, sollten die Teilnehmer eigene Gymnastikmatten mitbringen und verwenden.

j. Da während des Sports mehr und tiefer geatmet wird, ist ein Abstand von 4m zwischen den Teilnehmern anzustreben. In keinem Fall darf der Mindestabstand von 1,5m unterschritten werden. Der Übungsbetrieb und die gewählten Übungen werden vom Übungsleiter entsprechend angepasst. Partnerübungen sind ausdrücklich untersagt.

k. Sportgeräte sind zu desinfizieren, nachdem sie benutzt wurden und insbesondere immer, bevor sie von anderen Gruppenteilnehmern genutzt werden. Schwer zu desinfizierende Geräte (z.B. Therabänder) dürfen nicht genutzt werden.

l. Persönliche Gegenstände (Kleidung, Taschen, Getränke …) sind in ausreichendem Abstand von mind. 1,5m getrennt von denen anderer Personen zu platzieren.

m. Das Betreten der Sportanlagen durch Zuschauer ist zwar möglich, wir empfehlen jedoch, darauf zu verzichten.

n. Übungsleitern wird das Tragen einer Maske empfohlen.

o. Die Teilnehmer bestätigen die Kenntnisnahme und Einhaltung dieser Regelungen.

Natürlich sollten alle Teilnehmer eigenverantwortlich entscheiden, ob sie an den angebotenen Gruppen teilnehmen möchten. Dies gilt insbesondere für Angehörige von Risikogruppen. Selbstverständlich ist eine Teilnahme nicht möglich, wenn man selbst akut erkrankt ist, unter häuslicher Quarantäne steht oder als Corona-Verdachtsfall eingestuft ist. Personen, bei denen COVID-19 diagnostiziert wurde, dürfen frühestens nach 14 Tagen und mit ärztlichem Zeugnis wieder am Training teilnehmen. Der Übungsleiter hat das Recht, nach billigem Ermessen einen Teilnehmer von der Gruppe auszuschließen. Nachfolgend findet Ihr eine Übersicht der Gruppen, die ab der Kalenderwoche 24 / dem 08.06. wieder starten.

Über den Beginn weiterer Gruppen informieren wir zeitnah, sobald wir auch hier verantwortungsvoll die Rahmenbedingungen festlegen können und wir seitens der Behörden und der Träger die Erlaubnis erhalten.

Wir freuen uns mit Euch endlich wieder sagen zu können:

SV Horrem-Sindorf – Wir sind in Bewegung!

Formular Hygiene Regeln.pdf